Unwetter

Während eines Unwetters (Sturmes, Hagel, Starkregen, Gewitter) ist der sicherste Ort ein Pkw. Das Festzelt, Überdachungen / Zelte oder Dekobauten sind keine Alternative. Das Gebäude auf dem Gelände kann aufgrund von Überfüllung und daraus resultierender Panik nicht genutzt werden.

Hier die wichtigsten Verhaltensregeln bei Gewitter:
– Vorsicht ist spätestens geboten, wenn weniger als zehn Sekunden zwischen Blitz und Donner liegen - Blitze sind dann nur noch gut drei Kilometer entfernt.

– Wenn möglich, solltet ihr ein Auto aufsuchen. Während eines Gewitters bietet das Auto wegen seiner metallischen Außenhaut den besten Zufluchtsort. Seid ihr jedoch gezwungen die Zeit des Gewitters im Zelt verbringen, so solltet ihr euch auf einen isolierenden Untergrund hocken (z.B. eine trockene Luftmatratze, eine trockene Gummiunterlage o.ä.). Von metallenen Zeltstangen möglichst großen Abstand halten und die Zeltwände oder Zeltstangen nicht berühren. Wohnwagen oder Wohnmobile mit metallischer Außenhaut bieten ebenfalls einen guten Schutz vor Blitzschlag.

– Zu meiden sind: Bäume, Anhöhen, feuchte Wände und am besten auch feuchte Böden. Keine Metallteile anfassen und weg mit dem Regenschirm.

– Falls ihr kurzfristig nirgendwo Unterschlupf finden könnt: In die Hocke gehen, Füße zusammenhalten. Am besten einen Graben oder eine Kuhle aufsuchen. Abstand halten zu anderen Menschen.

– Absteigen von Fahrrad oder Motorrad, mindestens drei Meter Abstand zu den Zweirädern.

– Raus aus dem Wasser.